First Impression: Estee Lauder Double Wear Stay-in-Place Foundation

…der ein oder andere von euch kennt das Phänomen sicher auch, wenn man Wochen oder sogar Monate (das trifft in diesem Fall wohl eher auf mich zu) um dieses eine Produkt herumschleicht, weil man das Gefühl hat es unbedingt haben zu müssen, es gefühlte 100 Mal in der Hand hält und es doch immer wieder zurück ins Regal stellt, oder?

Genau so war es bei mir mit der Estee Lauder Double Wear Stay-in-Place Foundation. Ich habe mir etliche YouTube Tutorials angesehen, Reviews gelesen und war am Ende nie 100%ig sicher, ob ich das Geld investieren will. Ich habe in den letzten Monaten in Sachen Foundation viel experimentiert und ausprobiert. Von Drogerie Foundation über High-End ist so ziemlich alles dabei gewesen und ich glaube mittlerweile habe ich für mich und meine Haut eine ganz gute Lösung gefunden, aber es fehlt trotzdem noch dieses eine Produkt mit dem ich rundum zufrieden bin… Zurück zum Thema. Wie gesagt, bin ich bereits monatelang um diese Foundation herumgeschlichen. Offengestanden hatte ich etwas Bedenken, dass sie mir zu deckend sein könnte – denn ich mag diesen „full coverage look“ an mir einfach überhaupt nicht. Dank eines Gutscheins habe ich mich aber nun doch dazu entschieden, der Double Wear Foundation eine Chance zu geben und meinen ersten Eindruck mit euch zu teilen 🙂

Auftrag & Deckkfraft

Ich habe die Foundation zunächst routinemäßig mit einem „buffing brush“ von Zoeva aufgetragen und sie danach mit einem angefeuchteten Beauty Blender in die Haut eingearbeitet. Der Auftrag funktioniert super einfach und unkompliziert. Die Foundation ist Ölfrei (das funktioniert bei meiner Mischhaut einfach am besten), fühlt sich aber – mit der richtigen Pflege als Basis – nicht schwer oder trocken auf der Haut an. Bei der ersten Anwendung hatte ich nur eine leichte Feuchtigkeitspflege auf der Haut, sodass sich die Foundation in der Kombination mit meinem Blot Powder von Mac doch leicht abgesetzt hat, ich denke das lag einfach daran, dass die Gesamtkombination für meine Haut einfach zu puderlastig war. Kein schöner Effekt.

Die letzten Tage habe ich eine reichhaltigere Feuchtigkeitspflege, sowie ein zusätzlich feuchtigkeitsspendendes Gesichtsspray von Bobby Brown (große Liebe übrigens!) unter der Foundation genutzt. Der Auftrag der Foundation ist bei mir immer gleich, daher habe ich auch hier nichts verändert. Anders als beim 1. Mal habe ich allerdings nur den Concealer unter meinen Augen gesettet und die T-Zone mit dem „Banana Dreams Loose Powder“ von W7 leicht abgepudert. Das finish hat mir so unheimlich gut gefallen! Was mir ebenfalls positiv aufgefallen ist, ist das die Foundation nicht nachdunkelt und sich in dieser Kombination auch über den Tag nicht abgesetzt hat. Generell muss man ja immer etwas herumprobieren, bis man herausfindet wie ein Produkt für einen am besten funktioniert 🙂

Die Deckkraft würde ich als mittel einstufen, das finish ist für mein Emfinden eher semi- matt. Dünn aufgetragen kann man trotz der recht hohen Deckkraft aber ein sehr natürliches und ebenmäßiges finish erreichen. In mehreren dünnen Schichten kann man mit dieser Foundation aber sicher auch einen full coverage look schminken.

Mein erster Eindruck

Die Estee Lauder Double Wear Stay-in-Place Foundation ist von der Konsistenz in jedem Fall anders, als die Foundations die ich bisher benutzt habe. Etwas pudriger und dickflüssiger würde ich sagen, aber keinesfalls unangenehm. Mit der Deckkraft kann man wirklich gut variieren und hat somit einfach super viele Möglichkeiten verschiedene Looks zu schminken. Was mir (wie so oft!) fehlt ist ein Pumpspender um das Produkt vernünftig zu dosieren, das hätte ich für den Preis offengestanden erwartet, der Flakon aus Milchglas ist ansonsten aber super hochwertig und gefällt mir als echtes „Verpackungsopfer“ wirklich richtig gut… Schraubt man den Deckel ab, muss man die Foundation quasi aus dem Flaschenhals laufen lassen. Finde ich unpraktisch und einfach schlecht durchdacht, daher werde ich schauen, ob ich irgendwo einen Pumpspender bekomme, der auf den Flaschenhals passt 🙂 Ich werde die Foundation auf jeden Fall fleißig weiter testen und euch dann gerne in ein paar Wochen noch einmal ausführlicher berichten.

Bis bald,

Eure Lenie

Processed with VSCO with a4 preset

Details:

Estee Lauder Double Wear Stay-in-Place Foundation (Ich habe übrigens die Farbe „1N2 Ecru“) // Deko: Xenos // Pullover: H&M

3 thoughts on “First Impression: Estee Lauder Double Wear Stay-in-Place Foundation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.